UNILOCK 5-Axis Spannsytem '40' Funktion

Das UNILOCK 5-Axis Spannsystem bietet optimalste Spannung für komplexe Werkstücke. Durch die medienfreie, manuelle Betätigung vereinfacht es den Aufbau sowie die Anwendung. Für das System wichtige Faktoren sind nachfolgend dargestellt.


1 Spannbolzen
Der UNILOCK Spannbolzen verbindet das Werkstück, die Vorrichtung oder die 
Spannpalette mit dem UNILOCK Spannmodul. Die umfangreichen Befestigungsmöglichkeite sind abhängig 
vom Werkstückgewicht oder dem Zerspanungsvorgang. Es ist zu beachten, dass die entsprechende Schraubendimension gewählt wird.

 
2 Reduktion
Reduktionen bieten den Vorteil, Bauteile mit geringer Auflagefläche spannen zu können. Die Werkstück Zugänglichkeit wird dadurch erheblich erhöht.
 
3 Aufbaumodul
Aufbaumodule gibt es in verschiedenen Längen um die gewünscht Bearbeitunshöhe zu 
erreichen. In Kombination mit zwei oder mehreren Modulen kann eine unterschiedlich hohe Bauweise gewählt werden.
 
4 Basismodul
Basismodule dienen zum Aufbau auf den Maschinentisch und stellen das Fundament der UNILOCK 5-Axis Serie dar. Durch flexible Befestigungssysteme können Basismodule auf beinahe alle Maschinentischtypen aufgebaut werden. Alle 5-Axis Basismodule sind auch in verdrehgesicherter Variante erhältlich. Diese gehärtete Verdrehsicherung ist als Passfeder in 10h7 vorgesehen.
 
5 Betätigung
Die Betätigung des 5-Axis Systems erfolgt medienfrei und manuell. Die Spannkeile werden über eine Gewinde Spindel geöffnet bzw. geschlossen. Der maximale Anziehdrehmoment von 15Nm ist zu beachten.

6 Befestigung
Die unterschiedlichen Befestigungsvarianten des 5-Axis Systems vereinfachen Montage und Aufbau.